Ratings

All Time Rating : 90% ★★★★★
4.5 out of 5 (Based on 60 Reviews)
30 Days Rating : 0% ★★★★★
No reviews found
3 Months Rating : 0% ★★★★★
No reviews found
6 Months Rating : 88% ★★★★
4.4 out of 5 (Based on 10 Reviews)
12 Months Rating : 92% ★★★★★
4.6 out of 5 (Based on 39 Reviews)
* Ratings & Reviews last refreshed on 2017-05-10 (see below)

Price History


Recent Reviews

★★★★★ [ Translate ] Scharfes Teil Super Kamera, bin absolut begeistert. Scharfe Bilder und grandioser Zoom. Habe meine Canon und Lumix FZ 1000 verkauft. Besonders für Tieraufnahmen geeignet. A. Schulz ( DE ) on Tue 9th May, 2017

★★★★★ [ Translate ] Canon/Nikon SLR Oder /Sony SLT Oder Bridge? Nach Canon/Nikon SLRs habe ich mich wegen des außergewöhnlich guten und schnellen Live View Modus dann für Sony entschieden. Von diversen APS-C Modellen kommend, bekam ich eine RX10 MK2 in die Finger. Begeistert von dem Objektiv, was man als Objektiv ja nicht kaufen kann, und wenn, würde es mehr kosten als die gesamte RX 10 MK2, machte ich ein paar Hundert Aufnahmen., Die verglich ich dann mit denen meiner A77 ii. Zu meinem Erstaunen stellte ich fest, dass die RX 10 MK2 trotz ihres größeren APS-C Sensors, keine - in allen Bildqualitätsbereichen - besseren Aufnahmen mit Zoomobjektiven von Sony/Sigma/Tamron machte! Nur mit sauteuren Festbrennweiten waren die Fotos vernachlässigbar besser!Bisher schleppte ich einen Fotorucksack mit A77 ii Body und diversen Objektiven mit mir herum. Der Inhalt kostete mindestens das Dreifache vom Kaufpreis einer RX10 MK2. Ich musste nicht lange überlegen. Ich kaufte mir die Sony RX10 MK3 und bin begeistert. Familie Hildebrandt ( DE ) on Sat 6th May, 2017

★★★★★ [ Translate ] Fantastische Bridgekamera Mit Einem Einzigen Schwachpunkt Eigentlich wollte ich 4 1/2 Sterne geben aber das geht nicht. Leider.Eigentlich ist schon in den anderen Bewertungen alles zu dieser Kamera gesagt worden, was gesagt werden muss.Die einzige Schwäche, die diese Kamera aufweist ist im höheren ISO Bereich und das nur bei bewegten Motiven.Ich habe auch die Sony Alpha 7S, die im Prinzip genauso gut ist, wie die RX10 M3 aber bei Dunkelheit ist die 7S natürlich unschlagbar, gerade wenn sich das Motiv auch noch bewegt. Da kann die RX10 M3 leider nicht mithalten aber ansonsten sind die Kameras durchaus vergleichbar.Die Wechseloptik der 7S ist natürlich von Vorteil und die Abbildungsqualität (Verzerrungen, etc.) besser aber wenn es ums Zoomen geht, ist die RX10 M3 einfach unschlagbar. Selbst wenn man den digitalen Zoom (Clear View Zoom, der maximale digitale Zoom ist leider nicht wirklich nutzbar) nutzt, ist die Qualität immer noch hervorragend. Gerade wenn ausreichend Licht vorhanden ist.Fazit: Als Reisekamera ist die RX10 M3 meiner Ansicht nach einfach unschlagbar. Es gibt nichts Besseres. Profis werden natürlich nicht ganz happy werden aber dafür gibt es ja andere Produkte von Sony. Preislich liegt die RX10 M3 auf einem hohen Niveau und ich würde den Preis eher irgendwo bei 1300 EUR ansetzen aber diese Kamera ist wirklich (fast) die eierlegende Wollmilchsau und somit jeden Cent wert. 997 ( DE ) on Fri 5th May, 2017

★★★★★ [ Translate ] Die Beste Kamera, Die Ich Je Hatte... ...das sage ich jedes mal, wenn ich eine neue Sony kaufe!Ich habe mich sozusagen für einen Rückschritt entschieden und meine geliebte Alpha 77 (ein Traumgerät) gegen die RX10M3 getauscht. Ein Grund für mich war das Mega-Zoom und das ist echte genial: großes Weitwinkel und enormer Zoom bei guter Blende!In der Bildqualität steht die RX10 meiner Alpha in nichts nach (na gut, es sind halt ein paar Pixel weniger - aber die Details der Aufnahmen sind super) und ich muss nicht mehr ständig Objektive wechseln und versäume dadurch die besten Momente!Das Handling ist leider nicht ganz so ergonomisch wie bei der Alpha 77 - die liegt einfach doch besser in der Hand. Das merkt man gleich, aber man gewöhnt sich daran. Schade ist auch, dass der Bildschirm sich nicht gänzlich wegklappen lässt, wie bei der Alpha 77 - aber auch damit kann man leben.Genial sind natürlich auch die Zeitlupenaufnahmen - das macht richtig Spaß damit zu spielen!Insgesamt muss ich einfach sagen: die beste Kamera die ich je hatte! Mr.Tom ( DE ) on Wed 3rd May, 2017

★★★★ [ Translate ] Le Meilleur Rapport Prix/performance/encombrement En 2017 Je fais 90 % de photos animalières et ai hésité entre garder un bridge ou passer à un reflex quand ce bridge expert est arrivé. J' ai attendu 1 an que le pris baisse un peu avant de l' acheter.1/ Côtés négatifs : un prix encore élevé, un autofocus qui a des difficultés à zoom maxi sur des sujets en déplacement rapide (mais possibilité de rectifier en mode DMF avec la bague de réglage sur l'objectif) . Aucun e lanière pour la cache objectif (idéal pour le perdre). Pas de bouton permettant de dézoomer quand on suit un oiseau dans le ciel ( existe sur les Canon et fonction très utile)2/ Côtés positifs : une qualité d'image très proche d'un Réflex, même à Iso 2000 ( photo jointe). Un mode rafale vraiment efficace qui conserve la qualité des images ( il faut une SD CARD appropriée) . Possibilité d' agrandir très largement l'image sans dégradation de la qualité. Appareil paraissant très robuste et bien construitEn conclusion, malgré son prix, cet appareil devient une véritable alternative aux Reflex, bien plus chers et pesants ( Cet appareil reste très léger, bien ce que disent bien des commentaires).Deux photos prises à Iso 2000 à fond de zoom, derrière une vitre et encore agrandie 1.5 fois Guyonnet ( FR ) on Sun 30th Apr, 2017

★★★★ [ Translate ] Erstklassig Mit Kleinen Unvollkommenheiten Die Kamera ist ein hochwertiges Produkt, das alle Voraussetzungen bietet, erstklassige Fotos anzufertigen. Bisher habe ich mit einer Lumix FZ 200 fotografiert, deren Zoomobjektiv über den ganzen Brennweitenbereich eine Lichtstärke von 2,8 aufweist. Das Objektiv der DSC-RX 10M3 hat demgegenüber eine Lichtstärke von 2,8 bis 4. Dies wird durch das wesentlich geringere Rauschen auch bei hohen ISO-Werten locker wettgemacht. Die Verstellbarkeit des Sucher-Displays hat Panasonic deutlich besser gelöst als Sony. Das Panasonic-Display ist gelenkiger und zweckmäßiger, nicht zuletzt, weil es richtig zuklappt werden kann, so dass die schützende Rückseite außen liegt. Bei der Sony-Kamera liegt auch im geschlossenen Zustand die Aufsicht-Fläche des Displays immer offen. Bis die unerlässliche Schutzfolie eingetroffen war, hatte ich bereits den ersten Kratzer drin. Hier sollte unbedingt kratzfestes Glas eingesetzt werden (beim Smartphone geht's doch auch). Mit Schutzfolien auf dem Sucher-Display und auf dem kleinen Display, das die aktuellen Einstellungen anzeigt, arbeiten zu müssen, finde ich bei einem solch hochwertigen Produkt albern. Das wirkt wie Tante Klaras Sesselschoner. Man kommt jedoch nicht drumherum. Den EFV-Sucher der RX 10 M3 habe ich abgeschaltet, weil mich nervte, dass er sich selbsttätig ein- und das Klappdisplay ausschaltete, sobald ich die Kamera nah zu mir hinzog, um besser von oben ins Klappdisplay blicken zu können. Dem Wert der Kamera entspricht auch nicht der läpprige Tyvek-Beutel, in den eingetütet das gute Stück in seinem Karton liegt. Schwarzer Samt wäre angemessen. Dann ließe sich der Beutel wenigstens zum Transport der Kamera z.B. im Aktenkoffer nutzen.So ist er einfach Müll. Saltovivo ( DE ) on Sat 22nd Apr, 2017

★★★★★ [ Translate ] Exzellente Bildqualität Und Eine überragende Gesamtperformance Exzellente Bildqualität bei niedrigen und mittleren ISO-Werten. Das Kameragehäuse ist gut verarbeitet und gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Fazit: Die perfekte Reisekamera! A. Hasse ( DE ) on Thu 6th Apr, 2017

★★★★★ [ Translate ] Nach Einer Woche Einsatz Als Bewertung ist es für mich ein "Hervorragend Plus Plus". Über die Möglichkeiten und die Technik wurde bereits viel geschrieben, kann ich nur bestätigen. Für mich stand die Frage/Entscheidung ein neues Gehäuse für die Spiegelrefex und weiterhin Schleppen, oder etwas ganz Neues. Somit ist die Entscheidung auf die Sony RX10 III gefallen. Heute sage ich bereits, vollkommen richtige Entscheidung, Schlepperei ist jetzt vorbei. Die Kamera setzte ich als Naturgucker zur Dokumentation ein. Die Aufnahmen bleiben auf dem PC oder werden für Präsentationen verwendet. Das einzige Manko ist das "Riemchen", geht für Naturgucker, die immer noch ein Fernglas dabei haben garnicht. Riemen weg und SUN SNIPER ran und der Tragekomfort ist bestens.Fazit: kann ich nur weiter empfehlen :-) Mathias ( DE ) on Sun 2nd Apr, 2017

★★★★ [ Translate ] Très Bon Matériel Auparavant, j'avais un vieux bridge et un reflex et je voulais avoir un appareil qui réunisse tout en un. Ce Sony effectue bien cette tâche à part quelques inconvénients: Poids et encombrement conséquents et problèmes de mises au point en situation extrême. Dommage, notamment que la mise au point manuelle soit électrique; cela pose des problèmes en zoomant à fond. Un appareil certes performant mais à ne pas mettre entre toutes les mains à cause de sa complexité. Mais, bien sûr, il est toujours possible de s'en servir en tout automatique; mais ceci, d'autres appareils nettement moins coûteux s'en sortent très bien. Pour résumer:Optique excellenteCapteur excellentVidéo excellenteQualité des photos excellente Hervé ( FR ) on Fri 31st Mar, 2017

★★★★★ [ Translate ] Un Peu Déçu... J'ai acheté ce bridge en remplacement d'un FZ1000, convoité à juste titre et souvent "emprunté" par les membres de ma famille...Viseur de très bonne qualité, et l'appareil propose tous les réglages que peut souhaiter un expert (à part l'absence de filtre neutre).Le changement de focale est satisfaisant et assez rapide.La qualité des images est vraiment très très bonne, même à la plus longue focale.Cela dit, j'obtiens la même qualité avec mon FZ1000, qui coute 2,5 fois moins cher : aucune différence visible sur un tirage 30x45.Mais pourquoi Sony a-t-il doté cet appareil d'un autofocus aussi lent ? En extérieur et en plein soleil, ce n'est déjà pas la foudre : je retrouve une vitesse de mise au point comparable à celle de mon ancien Nikon 55-300, souvent décrit comme poussif... Et quand la lumière diminue ou que le sujet est peu contrasté, c'est franchement mauvais, parfois inutilisable avec des sujets mobiles.Tous mes autres appareils (FZ1000, et hybrides G80 et GH4 avec 12-60 f/2,8-4, 14-140 et 75-300 Olympus) sont loin, loin devant.Au prix de ce boitier, la pilule est amère ; je viens de le renvoyer à AMAZON. Ovide ( FR ) on Sun 26th Mar, 2017

★★★★★ [ Translate ] Parfait reçu depuis 3 jours donc très loin d'avoir pu exploiter tout ce que semble pouvoir faire cet appareil.une chose est certaine, en mode auto, c'est plus qu'impeccable, reste à lire les 290 pages du manuel virtuel (bonjour le papier pour l'impression !!)attention au poids, mais cela peu être un atout pour le maintien : au moins on sent ce que l'on tient dans les mains.ENTIÈREMENT SATISFAIT DE MON ACHAT Client d'Amazon ( FR ) on Fri 17th Mar, 2017

★★★★★ [ Translate ] Tolle Kamera Mit Umfangreicher Ausstattung Aber warum ist es denn nicht möglich, eine Kamera in diesem Preissegment mit einem dreh- u. schwenkbarem Display auszustatten?Der Zoom-Verstell Ring am Objektiv finde ich reagiert etwas träge bzw. schwammig.Über den "Wipp Schalter" ist die Reaktion direkter.Bei einigen Darstellungen im Bedienungs-Menü z.B. "Scene" gibt es aus dem Hause Sony schönere Lösungen (z.B. DSC-HX 400V).Wieso hat dies Kamera keinen "Phasen-AF"? Wäre schon sinnvoll bei den langen Brennweiten und ungünstigen Lichtverhältnissen. Bei diesem Preis kann es doch nicht an der Kalkulation liegen!Bleibt nur zu hoffen, dass das beim Nachfolgemodell verbessert wird.Unabhängig davon ist diese Kamera ein gutes Gesamtkonzept mit hervorragenden Bildergebnissen und tollen Videomöglichkeiten. RexLouis ( DE ) on Sun 26th Feb, 2017

★★★★★ [ Translate ] Die Über-Bridge? Nicht ganz - aber fast!Hallo,ich muss jetzt nicht alles nochmal runtertippen, was die Vorrezensenten bereits geschrieben haben.Ich besitze eine Nikon Df Vollformat mit einigen Wechselobjektiven, überwiegend Festbrennweiten, eine Fuji X-M1 mit den beiden Standardzooms, eine Bridge von Nikon (P7100) und nun noch diese SONY.Grund des Kaufs? Die Nikon-Vollformat naturgemäß für viele Einsatzbereiche zu schwer, die Fuji zwar knackscharf aber zu langsam im Autofokus und die P7100 mitlerweile heillos veraltet.Nun ja, die SONY macht scharfe Fotos und na klar wird's ab 400mm etwas flau und na klar ist noch Abstand zur Vollformat, was sonst? Ich halte auch die X-M1 für schärfer aber einen besseren Allrounder als die RX10 III bei gleichzeitig ordentlicher AF-Geschwindigkeit kenne ich zumindest nicht. Der AF sitzt im wesentlichen, auch relativ wenig Licht ist relativ unkritisch. Klar, ich kenne keine Kamera, die wirklich bei jeder Brennweite und bei jedem Motiv (also wenig bis gar kein Licht oder halt die berühmte Schneefläche wie jetzt im Winter) immer (!) sitzt.Schon im Laden hat mich die SONY weit mehr überzeugt als die 2000er Panasonic (dann lieber für weniger Geld die 1000er). Im MM mit typischen "Multi-Store-Flair" die Kamera auf das entfernte Preisschild incl. Beschreibung gehalten, fast volles Tele (450mm KB) - hallo! Was will man noch verlangen? Alles scharf, gute Kantenschärfe der abgebildeten Buchstaben. Ok, die Farben ggf. etwas zu kühl, violett etwas zu blau, aber die Farbwiedergabe läßt sich verändern sättigen will man es eben anders oder gar bunter (Vivid-Modus). Nun, selbst Bilder des Verkäufers, der laufend in Bewegung war und mit ISO 1600 bei Kunstlicht aufgenommen wurde, hat wirklich ordentliche Ergebnisse geliefert. Das Anti-Wackelsystem funktioniert wirklich ausserordentlich gut. Das alles funktionierte dann natürlich auch beim original verpackten Modell ebenso.Nun, im Detail ist die Kamera bis ISO 400 super einsetzbar, bis ISO 1600 ist das Rauschen noch ok, ab ISO 3200 wird es deutlich wahrnehmbar. Klar, da ist der 16MP-FX-Sensor in der Nikon Df (fast) unschlagbar, auch die Fuji X-M1 hat hier noch die Nase vorne. Nun, der Wunsch nach mehr Rauschfreiheit geht halt nur wieder über größere Sensoren und was das am Ende für 600mm Brennweite bedeutet dürfte auch wiederum klar sein (größer/schwerer). Unterm Strich bin ich aber mit der Rauschfreiheit schon zufrieden.Ich schätze gegenüber der X-M1, die keinen Sucher hat, eben jenen Sucher in der RX10 III. Das Sucherbild ist dem meiner Nikon Df naturgemäß unterlegen aber dennoch ist es sehr fein auflösend, in den Farben aber etwas unterkühlt. Der Sucher ist groß, hell und (wichtig!) auch für Brillenträger geeignet. Selbst mit Brille ist das Sucherbild voll sichtbar - prima. Dioptrienausgleich gibt's natürlich auch (-4/+3).Der Zoombereich ist gigantisch. 18 Linsen in 13 Gruppen, davon 6 aspärische Linsen, das klingt nach Aufwand und ist es auch und nur diejenigen, die gar keine Vorstellung haben, werden nun meckern, weil: ja, die Kamera ist mit 1100g doch recht schwer und mit einem Frontlinsendurchmesser von 72mm auch relativ groß, was die reine Transportgröße angeht (sie entspricht in etwa einer Nikon D5500 mit 18-140er Linse). Ich mag aber das zum Fotografieren etwas höhere Gewicht, da die Trägheit größer ist. Nervöses Zittern geht also schon aufgrund des hohen Gewichtes nicht. Klar, "kompakt" ist was anderes aber eben nicht mit einem relativen lichtstarken Superzoom bis 600mm (man überlege, was das im DX-Format bereits kosten würde). Aber meine Df mit 28-300mm wiegt mehr und ist (weil Retro-Kamera) bei weitem nicht so "griffig", also deutlich unhandlicher. Die Sony liegt bombensicher in der Hand. Ich beurteile es mal so: Für den Zoombereich ist die Kamera nicht mehr kompakt aber auch noch nicht unhandlich, das geht also "ok".Was ich auch schätze: Nur die Tasten und Räder sind außen angebracht, die ich wirklich benötige incl. 3 (leider etwas kleine) Tasten, die programmierbar sind (man kann schon noch deutlich mehr programmieren, z.B. die Fn-Tasten-Menü etc., das lassen wir jetzt aber mal). Wichtig für mich auch: manueller Fokus und Zoomrichtung am Objektiv lassen sich links/rechts vertauschen, der Blendenring "stimmt" für Nikon-User, da auch hier die Drehrichtung identisch ist (sofern überhaupt Objektive mit Blendenring Verwendung finden). Wer mag, kann auch den Zoomring nach vorne (also zur Frontlinse hin) legen.Die Bridge kann so ziemlich alles was man braucht und auch, was man nicht so oft braucht - einmal durch's Menü durch, dürfte einige Stunden in Anspruch nehmen. Ich bin kein Video-Filmer, 4K hin oder her, die Videos sind eigentlich recht ansehlich, leider hört man das Zoomgeräusch ein wenig stark.Ansonsten ist die Kamera recht gut verarbeitet, der Kunststoff ist allerdings trotz das er rauh ist etwas rutschig (man unterschätzt einfach anfangs etwas das Gewicht). Einen ausgiebigen Spaziergang bei deutlichen Minusgraden hat die Kamera anstandslos umgesetzt. Der Energieverbrauch ist etwas hoch, ein zweiter oder gar dritter Akku kann nicht schaden. Die RX10 III frißt meine Fremdakkus anstandslos.Ich verwende übrigens als Blitz den neuen Metz M400 mit Leitzahl 40, ein noch kompakter Blitz, dafür aber schon mit Video-LED und (wichtig) voll schwenk-/drehbar. Noch fehlt der Diffusor aber ansonsten zur RX10 III eine durchaus excellente und noch nicht zu teure Lichtquelle.Nun, der Preis ist "happig" dafür das man nun (endlich?) eine sehr gute Bildqualität bei noch nicht überdimensionierten Abmaßen bekommt und das mit einer lichtstarken Superzoom-Linse vorne dran - alles ohne je das Objektiv zu wechseln. Staub auf dem Sensor sollte nun somit der Vergangenheit angehören.So richtig "juchu!" schrei ich jetzt noch nicht, es wird mehr als gut 400 Fotos brauchen, um am Ende vollste Zufriedenheit melden zu können.Da ich aber beim besten Willen keinen echten Nachteil sehe, lass ich bis auf weiteres mal 5 Sterne gelten.update: mal einige Bilder (1:1, Downsizing 1200x800. ohne Korrekturen)1) Gebäude -> 600mm/5.6 (Distanz - über den See fotografiert, Auflösung)2) Ente -> 600mm/5.6 (Nahdistanz - Auflösung)3) Laden -> 85mm/5.6 (Auflösung, Farbgebung)4) Gegenlicht -> 145mm/8 (korr -1 EV) (Gegenlicht, Reflexion)Update2: Die Kamera macht immer mehr Spass. Totzdem für die Nörgler die größten Nachteile.1) Die Kamera ist etwas unhandlich, könnte insgesamt griffiger sein, z. B. könnte eine Gummierung an den Objektiveinstellringen nicht schaden.2) Der AF könnte dann, wenn man schnellen Objekten folgt, noch schneller nachführen. Wir wissen alle, Hunde im vollen Lauf sind schwierige Aufnahmesituationen.Insgesamt trotz allem grosses Lob. Auch beim Objektiv, es ist excellent zentriert, es gibt keine schwache Seite oder Ecke.Es bleibt klar bei 5 Sterne.Gruß, Rounder6 Rounder6 ( DE ) on Tue 14th Feb, 2017

★★★★★ [ Translate ] Top Kamera Der Extraklasse Nach langem suchen und austesten bin ich bei der Sony RX 10 III hängengeblieben. Die Kamera ist eindeutig die beste Brigdekamera die es bis jetzt auf dem Markt zu kaufen gibt. Amazon Kunde ( DE ) on Mon 13th Feb, 2017

★★★★★ [ Translate ] Kann Mich Nicht Beklagen Also ich schreibe hier nicht viel, finde das die Kamera sehr gute Bilder macht (siehe Anhänge).Nur der Autofokus ärgert/stört mich. Ist halt ein Kontrastautofokus.Da ich aber nur stehende Objekte fotografiere ist das nur ein Sekundärproblem. Amazon Kunde ( DE ) on Sun 12th Feb, 2017

Read more reviews »

Sponsored Items

Sony DSC-RX10M3 Premium Bridge Kamera 201 Megapixel 25-fach optischen Zoom 4k inkl 24-600mm F24-4 Ze

* Reviews last refreshed on 2017-May-10 *

Ratings table is based on all reviews held in our database (compiled from multiple sources), and may vary from individual sites.